EN | FR | DE | ES 

    Medium Karottenlinie – Leistung und Kühlung

    20t carrot-2-de

    Beschreibung der Linie

    Diese Karottenlinie mit einer Kapazität von 20 Tonnen pro Stunde kann aus Behältern unterschiedlicher Größe beschickt werden. Das Produkt wird aus großen 4-Tonnen-Behältern über den Mega-Tip-Drehkipper und aus 1-Tonnen-Behältern über den elektrischen Behälterkipper in die Linie eingeführt. In diesem Beispiel werden beide manuell per Gabelstapler beladen. Die Möhren werden schonend in den Wet Hopper aufgenommen und dann eingeweicht. Von hier aus werden sie in den Hedgehog Top Remover gehoben und entsteint. Eine kurze Rinnenstrecke befördert die Ware direkt in einen Mega-Polisher, wo sie anschließend poliert wird. Die Kühlung erfolgt über eine Hydro-Kühleinheit, bevor die Möhren auf Qualität und Größe geprüft werden. Von hier aus gibt es zwei Möglichkeiten für das Produkt: Die kalibrierten Möhren können direkt in vertikale Bunker und Beutelfüller für die trockene Lagerung befördert werden, oder Nassbunker können das kalibrierte Produkt für die kurzfristige Lagerung vor der kommerziellen Verpackung mittels eines integrierten Wiege-, Beutel- und Palettiersystems aufnehmen.

    Eine Linienkonfiguration wie diese eignet sich für ein mittelgroßes Packhaus, bei dem Kapazität, Kühlung und Automatisierung wichtig sind. Um mehr über die verschiedenen in dieser Linie verwendeten Maschinen zu erfahren, folgen Sie bitte den untenstehenden Links. Wenn Sie mehr über diese Linie erfahren möchten oder darüber, wie Wyma Sie bei Ihren Nachernteanforderungen unterstützen kann, kontaktieren Sie bitte Ihren regionalen Wyma-Vertreter.

    Kleine Karottenlinie

    5t carrot-de

    Große Karottenlinie

    45t carrot-de

    Abenhardt

    Mit einer Verarbeitung von 70.000 Tonnen Möhren pro Jahr, davon 20.000 Tonnen in einem spezialisierten Bio-Verarbeitungsbetrieb, ist Abenhardt einer der größten Möhrenpacker in Deutschland. Der Familienbetrieb reicht bis ins 16. Jahrhundert zurück, hat sich aber seit 1950 auf den Anbau und die Verarbeitung von Möhren spezialisiert. In der Region Datteln werden die Möhren zwischen Juni und Dezember geerntet, die Lagermöhren werden zwischen Januar und Mai verarbeitet. Um den Mengenbedarf zu decken und die ganzjährige Versorgung sicherzustellen, liefern auch Lohnunternehmer europaweit Möhren nach Abenhardt.

    Zwei Wyma-Linien verlaufen parallel zueinander. Zu Beginn entfernen die Igel die Möhrenspitzen, Blätter und Erde. Die Möhren werden sanft zu den beiden Barrel Washern geschleudert, um in einer rotierenden Lochtrommel gewaschen zu werden. Danach folgen die beiden Mega-Polierer, die die Möhren auf höchste Qualität polieren. Die Möhren gelangen dann in den Sortierbereich des Packhauses, wo zwei Hubrollensortierer sie präzise in gleichmäßige Größen trennen. "Unsere Kunden loben das Aussehen der Möhren mit dem Mega-Polisher™ sowie die gleichmäßigen Sortierergebnisse. Die Ware wird nicht beschädigt, und wir glauben, dass wir seit dem Upgrade der Linie auch die Haltbarkeit erhöht haben." Die Linie ist außerdem mit einem Wyma-Rotationsfiltersieb ausgestattet, das organische Stoffe aus dem im Mega-Polisher™ verwendeten Wasser entfernt. Herr Abenhardt sagt, dass dieses Recyclingsystem zum zuverlässigen Betrieb des Mega-Polishers beiträgt.

    Mehr erfahren…

    Back To Top